25.02.2017

von B° RB

Klausur. Sehnsuchtsort Kloster

17. April - 3. Oktober 2017. Mittwoch bis Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr

Kloster Beuerberg

Treten Sie ein und überqueren Sie die Schwelle.

Fast 50.000 Gäste haben im vergangenen Jahr die Sonderausstellung im ehem. salesianischen Kloster Beuerberg besucht. Das Diözesanmuseum Freising konnte eine erneute Öffnung des Klosters erwirken und freut sich, Ihnen ein aktualisiertes Ausstellungserlebnis zu bieten. Die Sonderausstellung ist ein Glücksfall für jeden Interessierten, der innere Kraft sucht oder einfach nur neugierig ist. Denn Beuerberg war und ist kein Museum. 

Fakten
Klausur. Sehnsuchtsort Kloster.

17. April - 03. Oktober 2017

Mittwoch bis Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr

Man betritt einen lebendigen, geistvollen Ort und fühlt die ganz eigene Stimmung in den originalen Räumen und Sälen des Klosters: Vom Kreuzgang und der Apotheke über das Refektorium und den Wirtschaftsräumen bis hin zum Friedhof. 

Das Kloster liegt im idyllischen Loisachtal südlich von München, zwischen Isar und Starnberger See. Es befindet sich im gemütlichen Dorf Beuerberg, einem Gemeindeteil von Eurasburg, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Anfahrt ist mit dem Auto/Bus einfach und schnell über die A 95 möglich, Ausfahrt Beuerberg (Park- und Busparkplätze sind ausgeschildert). Mit der S7 kommt man von München bis Wolfratshausen und erreicht mit dem Bus 372 Richtung Beuerberg/Bahnhofsstraße, und einem kurzen Fußweg das Kloster. 

Über 680 Jahre lang lebten und wirkten hier Augustiner Chorherren, die wie kaum ein anderer Orden die bayerische Kultur bis heute geprägt haben. Von 1846 bis 2014 waren die Schwestern in Beuerberg beheimatet und führten einst ein Mädchenpensionat und später ein Müttergenesungsheim. Im Mai 2014 verließen die letzten dreizehn Schwestern ihr Kloster, das Erzbistum München und Freising übernahm die Gebäude. Dieses Jahr feiern die salesianischen Schwestern von der Heimsuchung Mariens ihr 350. Jubiläum in Bayern. Zeit, sich ihrer abenteuerlichen Reise aus dem italienischen Piemont über München bis nach Beuerberg zu widmen. Neue, noch nie öffentlich gezeigte Leihgaben und Objekte erweitern das Themenspektrum der Ausstellung. 

Das Team von Stella Cocina betreibt weiterhin "Die Klosterküche" im authentischen Refektorium und dem Klostergarten mit Alpenblick: Regionale, stets frische saisonale Gerichte und eine einzigartige Atmosphäre laden zum Verweilen ein. Öffnungszeiten 10.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung. Mittagskarte (10:00 – 14:00), Abendkarte (Suppe, Brotzeit, Salate) 14:00 – 18:00. Wechselnde, saisonale Gerichte. Sondermenüs bei Feier- und Thementagen. Gruppen werden um Tischreservierungen gebeten! Tel. 0152-08875996 

Passend zum Thema

Die neue Show ab 2016. Es geht weiter! Am 24.2.2017 | 20 Uhr | s. Oliver Arena Würzburg

Die neue Show ab 2016. Es geht weiter! 22.2.2017 | 20 Uhr | brose ARENA Bamberg

Sascha Grammel: "ICH FIND’S LUSTIG!" am 21. Februar 2017 – 20 Uhr im CCS in Suhl

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: